Max-Weber und Walter-Eucken Berufskolleg

Errichtung eines Erweiterungsbaus für ein Berufskolleg

Erstellung

2020

Ort

Düsseldorf

NRF

1726 m²

Um die Adressbildung des rückwärtigen Haupteinganges vom Hauptgebäude an der
Suitbertusstraße 163-165 aufrecht zu halten, wurde der Erweiterungsbau längs der östlichen Grenze mit einer Süd- Nordausrichtung geplant. Hierdurch verbleibt eine Blickachse in Richtung des rückwärtigen Haupteinganges aus Sicht der Kopernikusstraße unterhalb der Auskragung, um die Orientierung und Verkehrswege zu erhalten.

Die Haupterschließung liegt ca. in der Mitte des Gebäudes und öffnet sich wie der Schüleraufenthalt in Richtung des Schulhofes zur Westseite. Der rückwärtige Eingang wird hauptsächlich für die Funktion der Ausgabeküche benötigt und liegt auf der Ostseite des Gebäudes und damit außerhalb von den Bewegungsflächen der Schüler.

Das Gebäude setzt sich aus zwei Hauptbereichen zusammen. s handelt sich um den Unterrichtsbereich und den außerunterrichtlichen Bereich. Diese beiden Zonen werden durch den Haupteingang erschlossen und gegliedert. Das Treppenhaus fungiert zusätzlich als Windfang, um die Aufenthaltsqualität in Schlechtwetterzeiten sicherzustellen.


Als Fassade wird eine homogen wirkenden Riemchen-Fassade in hellen Grautönen verfolgt, um mit der Farbgebung des Hauptgebäudes einherzugehen. Die langen Fensterbänder werden durch Fensterfaschen erzeugt, die je nach Gebäudeseite zwei bis vier Fenster zusammenfassen und farblich in der Fassade abgesetzt sind.

Diese Internetseite verwendet Cookies und Google Analytics für die Analyse und Statistik. Cookies helfen uns, die Benutzerfreundlichkeit unserer Website zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.​